Bitte erst anmelden, und dann diesen Fragebogen ausfüllen!

Diese Seite wird noch bearbeitet

Zum dritten Mal treffen sich zahlreiche interdisziplinäre Akteure der deutschsprachigen Wandelbewegung (Change-Maker) beim makers4humanity-Lab 2019 in Sachsen-Anhalt.
Hier informieren wir über unser Vorgehen, wie man sich anmeldet und wie man vor Ort oder online mitmachen kann.
Worum es geht
Wir wollen die „Wandelbewegung“ vernetzen, visualisieren und die Kooperation in spezifischen Themenbereichen beschleunigen. Und wir freuen uns auf tolle Menschen!
Vorab möglich ist – abhängig von Eurem Interesse – ein thematisches Coworking. Dafür stehen bereits 6 offene Online-Themenräume unter: http://www.wechange.de/gruppen/m4hzur Verfügung.

Eure Themen und Angebote

Viele Teilnehmer*innen repräsentieren eine/mehrere Organisationen und bringen naturgemäß ihre Interessenschwerpunkte mit. Mit der m4h-Umfrage sammeln wir diese Inhalte und Programmvorschläge. Bitte nimm Dir die Zeit, das Formular kurz auszufüllen, denn so können sich alle super aufs m4h-Lab vorbereiten und sogar schon vorher online anfangen. (Dies ist auch die Quelle für Programm und Pressearbeit …)

Wenn du ein konkretes Programmangebot hast, schicke das Formular bitte bis spätesten 22.4.2019 ab. Vorschläge nach diesem Termin werden wir zu berücksichtigen versuchen.

Das Programm sieht den Markt der Möglichkeiten sowie vorab eingereichte Workshops/Präsentationen vor. Themen-Gruppen sollen den fachlichen Austausch und Kooperationen begünstigen. Die Ergebnisse werden zurück ins Plenum gespielt und auch bei gemeinsamen Aktivitäten, beim Essen oder am Lagerfeuer ist Raum für interdisziplinären Austausch und freudvolle Gemeinschaftserlebnisse.

Das m4h-Lab wird im Geiste von Kooperation und Offenheit durchgeführt, denn wir wollen diese Zukunft schon jetzt er-leben. Entsprechend bitten wir auch bzgl. An-/Abfahrt, Übernachtung und Verpflegung, Auf-/Abbau um Mitdenken und Mithilfe und werden alles uns Mögliche tun, gemeinsam ein fantastisches m4h-Lab 2019 zu realisieren. Bitte melde Dich bald an, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 200 Menschen.

Oder gestalte das m4h-Lab schon jetzt aktiv mit – die Vernetzung der Wandelbewegung ist ein Prozess, der bereits in vollem Gange ist: Wir freuen uns, wenn Du schon vor dem Lab oder auch vor Ort organisatorisch und inhaltlich im Orgateam mithilfst. Gemeinsam sind und schaffen wir mehr!

Wenn Du noch etwas wissen möchtest, schreibe uns Deine Fragen/Ideen an dabei@makers4humanity.org, wir freuen uns auf Dich!

Text zum Formular

Hallo Makers! Unser Rahmenprogramm sieht etwa 50% CoWorking in wichtigen Themenfeldern vor. Dazu könnt Ihr uns über dieses Formular einen eigenen Beitrag/Vorschlag übermitteln. Die anderen 50% werden durch Workshops, Präsentationen, Diskussionen und Community-Building zur Veranstaltung gestaltet. Jeden, der hier ein konkretes Angebot hat, welches wir ins Programm aufnehmen können, bitten wir, zusätzlich die letzten Fragen des Formulars „Konkretes Angebot ans Programm“ zu beantworten. Ab dem 22.4.2019 werten wir Eure Antworten aus. Vorschläge nach diesem Termin werden wir zu berücksichtigen versuchen.

Auf dem m4h-Lab, 08.-10.06.2019 gibt es 4 Strukturen für Inhalte und Themen:

  1. Markt der Möglichkeiten: Stellwände, auf denen Ihr mitgebrachte Infos/Anliegen/Flyer/Poster etc. anheften könnt. Das sind Kontakt- und Info-Boards mit der Besonderheit, dass zu jedem Thema ein/e Ansprechpartner/in vor Ort ansprechbar ist.
  2. Workshops/Präsentationen Angebote für Workshops und Präsentationen reicht bitte bis 22.04.2019 ein. Wir werten sie aus und stellen sie mit dem letzten Anschreiben vor dem Lab zur Verfügung, damit sich jede/r vorab eintragen kann.
  3. Themengruppen: Diese Umfrage macht transparent, in welchen Themenbereichen ein großes Vernetzungspotential und Coworkinginteresse besteht. Für diese Themenbereiche ist viel Zeit reserviert, die von den betreffenden Teilnehmern individuell strukturiert und fachspezifisch genutzt werden wird. Auf der Plattform WeChange haben wir, zu jedem Themenbereich, einen Online-Themenraum eingerichtet.
  4. Abhängig von Euren Rückmeldungen werden wir die Workshops und Präsentationen im Vorfeld festlegen, es handelt sich also um eine Art Open Space vorab.

Helft uns, Euch zu vernetzen und ein gut strukturiertes, an die Bedürfnisse der Teilnehmer angepasstes Programm zu entwerfen. Tragt deshalb Eure Interessen und Angebote in den jeweiligen Themenbereichen ein; „Bewusstsein & Bildung / Wissenschaft & Forschung“, „Digitales & Technik“, „Kultur des Wandels“, „Ökologie“, „Ökonomie“ und „Soziales“